HOME   |  KONTAKT  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ |  ANFAHRT 

Auskultation der Lunge - bei kleinen und großen Beatmungspatienten

Auskultation 2020


Referent:

Ingo Berweiler (Stuttgart), Krankenpfleger und Atmungstherapeut (DGP) am Krankenhaus vom Roten Kreuz Bad Cannstatt Klinik für Pneumologie und Beatmungsmedizin Seminarleiter im Bereich klinische und außerklinische Intensivpflege, Fa. WK-Fortbildungen

Hintergrund:

Wer von uns hat nicht das Stethoskop bisher fast nur zum Blutdruckmessen verwendet? Oder sich höchstens bis zu der Aussage "beide Lungen sind belüftet" vorgewagt? Die medizinischen Fachkräfte in der außerklinischen Intensiv-pflege sind nicht nur für die tägliche pflegerische Versorgung ihrer großen und kleinen Patienten verantwortlich - sie kennen ihre Schutzbefohlenen ganz genau und bemerken jede Veränderung sofort. Daher sind sie immer auch Auge und Ohr des behandelnden Arztes. Und im Fokus der Beobachtung und Pflege steht gerade bei unseren beatmeten Patienten immer die Lunge, ist sie doch durch die vielfältigen äußeren und inneren Einflüsse das Organ, dem unsere besondere Aufmerksamkeit gelten muss. Die Auskultation der Lunge erlaubt einen faszinierenden Einblick in die normale Funktion dieses Organs, wie in die Vielzahl der möglichen Störungen, die uns und unsere Patienten täglich immer wieder vor neu zu lösende Aufgaben stellt.

Ziel:

Das Seminar vermittelt die Systematik der Atemgeräusche und Atemnebengeräusche, bietet Gelegenheit zum Üben der Auskultation und zum Kennenlernen der pathologischen Geräusche anhand einer Vielzahl von Hörbeispielen im Kontext der Pathophysiologie der zu Grunde liegenden Erkrankungen. Ein "Muss" für die ambitionierte Pflegekraft.

Termin:

Auskult1: Mo, 8. Juni 2020, 9-16 Uhr

 

Inhalte:

  • Stethoskope und praktische Vorgehensweise
  • Atemgeräusche und Atemnebengeräusche
  • Übung und Vertiefung anhand von Hörbeispielen
  • Hilfen zur Dokumentation
  • Pathophysiologie der wichtigsten Erkrankungen - Bronchospasmus und Asthma bronchiale - Chronische Bronchitis und COPD - Atelektase und Pneumonie - Kardiale Dekompensation

Kosten/Gebühren:

100,- € / Teilnehmer

Teilnehmerzahl:

Max. 20 Teilnehmer/innen

Anmeldung bis spätestens :

1 Woche vor Veranstaltungsbeginn

Organisatorische Hinweise:

Inkl. Getränke (Kaffee, Tee, Wasser), eigene Stethoskope können mitgebracht werden, bitte bequeme Kleidung tragen

|   © Atemhilfe 2018  |  Service für außerklinische Beatmung und Sekretmanagement  |  Tel.: 030 400 492 14   |